Sie erreichen uns zu den Geschäftszeiten von
Mo - Fr bis Uhr unter der Nummer:

0221 4893-0 Schließen Phone Contact

SUPER-GAU an der Tankstelle

Viele Autos, viele Fahrer - der Fuhrpark von Kommunen ist groß. Groß ist daher auch die Gefahr, beim Tanken zum falschen Zapfventil zu greifen. Solche Fehler führen oft zu erheblichen Schäden, die von der Kfz-Versicherung nicht übernommen werden.

Kleinste Mengen des falschen Kraftstoffs können bereits zum Motorschaden führen. Die Auswirkungen sind je ndach Fahrzeug und Treibstoff unterschiedlich. Einfache Verhaltensregeln helfen, negative Folgen der Falschbetankung zu begrenzen.

Verlieren Sie keine Zeit

Bemerken Sie den Fehler bereits beim Tanken, brechen Sie den Vorgang sofort ab. Lassen Sie die Zündung aus und starten Sei auf keinen Fall den Motor. Fällt der Irrtum erst während der Fahrt auf, weil z. B. der Motor auffällige Geräusche macht, halten Sie unverzüglich an und stellen Sie das Fahrzeug ab. Besprechen Sie das weitere Vorgehen mit einer Fachwerkstatt. 

Kein Versicherungsschutz

Die Wahl des falschen Kraftstoffs ist ein Bedienungsfehler. Dieser ist als Betriebsschaden in der Vollkaskoversicherung nicht gedeckt. Die Kosten für Bergung, Reinigung, Schäden am Motor etc. werden vom Kfz-Versicherer nicht ersetzt. Auch in der Allgemeinen Haftpflicht- und der Vermögenseigenschaden-Versicherung besteht kein Deckungsschutz.  

Schutz durch Warnhinweis

Leider sind zahlreiche Fahrzeuge nicht mit einem Einfüllstutzen ausgerüstet, der das Verwenden einer falschen Zapfpistole erschwert. Um Verwechslungen zu vermeiden, empfehlen wir, Tankdeckel oder -klappe entsprechend zu kennzeichnen.

Für weitere Informationen zu den Kfz-Versicherungen nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Oder wünschen Sie eine Beratung vor Ort? Ihr Mitgliedsberater besucht Sie gerne.

Die GVV Seite weiterempfehlen

Schließen

Bitte füllen Sie alle mit einem "*" gekennzeichneten Felder aus.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Recommend